Archive for the ‘Intern’ Category

Feedback, Kritik & neue Ideen

Friday, August 28th, 2009

Es ist ein altbekanntes Problem, dass sich Webmaster auf ihren Seiten bestens auskennen und unterbewusst erwarten, dass der Besucher dies auch tut - leider trifft das nicht immer zu.

Da ich in nächster Zeit ein kleines Update für die Seite plane, würde ich mich über Feedback, Kritik und neue Ideen eurerseits freuen. Die Gäste sollen sich ja wohl fühlen. :)

Beispiel-Themen

  • Usability/Benutzerfreundlichkeit
    - Wie kommt ihr mit der Navigation zurecht?
    - Ist die Seite übersichtlich?
    - Design/Lesbarkeit/Farben
  • Inhalte
    - Welche Inhalte/Themen/Genres interessieren euch?
    - Was wünscht ihr euch?
  • Werbung
    - Wann stört sie?
    - Gibt es möglicherweise interessante Werbung?
  • Sonstiges
    - Besteht Interesse an Diensten wie Twitter und Co?
    - Gibt es interessante Plug-Ins?

Also dann, haut kräftig in die Tasten! :)

Spam ohne Ende

Wednesday, July 15th, 2009

Da seit einigen Wochen irgendwelche *%&$($ die Seite mit toller Viagra Werbung in den Kommentaren zuspammen, dauert es ein wenig bis ich die echten Kommentare freischalte.

Ich werde am Wochenende mal nach einem Spamschutz gucken.

Gleich gibt’s erstmal eine Dokumentation über Terror in Kolumbien - freut Euch! :)

Amok in der Schule - die Tat des Robert Steinhäuser

Friday, June 12th, 2009

Am 26. April 2002 erschoss Robert Steinhäuser 16 Schüler und Lehrer seiner ehemaligen Schule, dem Gutenberg-Gymnasium in Erfurt, und beging anschließend Selbstmord.

In Deutschland kannte man einen Amoklauf solchen Ausmaßes bis dahin nur aus den US-amerikanischen Nachrichten. Wer ist zu so einer Tat fähig? Was lief schief in seinem Leben? Wie kann es sein, dass ein 19-jähriger Schüler eine Pistole vom Typ Glock-17 und eine Pumpgun legal besitzen darf?

Robert Steinhäuser

Robert Steinhäuser war zum Tatzeitpunkt 19 Jahre jung und kein Aussenseiter. In der Politik wurden die sogenannten Killerspiele, die Robert Steinhäuser gerne spielte, für den Amoklauf verantwortlich gemacht.

Die Dokumentarfilmer Beulich und Schnadt verzichteten bewusst auf Mittel, wie z.B. dramatische Musik oder Spezialeffekte, um die Tragödie sachlich und nicht reißerisch oder verherrlichend darzustellen - die Emotionen kommen in den Interviews auch so rüber. Der Film konzentriert sich somit starkt auf den eigentlichen Inhalt.

Teil 1/9

(more…)

Reportagen-Archiv im neuen Look

Saturday, February 28th, 2009

Eure zahlreichen E-Mails haben mich motiviert endlich mal ein wenig Ordnung in den Haufen hier zu bringen.

Was ist hier nur passiert?
Neben dem neuen Design habe ich außerdem die aktuelle Wordpress Version eingespielt und ein paar “Web 2.0 Blog”-Standards eingebaut, wie z.B. das kleine “Feedburner”-Teil oben rechts. Die Google-Werbung findet ihr jetzt auf der rechten Seite.

Was wird noch passieren?
Es gibt natürlich noch ein paar Aufgaben zu erledigen: die Seiten-Navigation unterhalb der Beiträge, das Einbauen von “Web 2.0 Features” und interaktiven Elementen, das Aufräumen der Kategorien und ein bisschen Fleißarbeit in Sachen Linktausch.

Ich hoffe Euch gefällt die neue Seite. Kritik und Ideen wie immer gerne an “admin [ ät ] reportagen-archiv.com” oder hier in den Kommentaren. :-)