Posts Tagged ‘Gang’

Bandenkrieg - Die geheime Welt der Türsteher Gangs

Friday, June 13th, 2008

Die Kölner Ringe, der Kiez von Köln, wird von türkischen, arabischen und albanischen Türsteher Gangs regiert. Seit 1996 verdienen die brutalen und bewaffneten Gangs ihr Geld durch Drogenhandel, Zuhälterei und der Erpressung von Schutzgeld.

Der Ablauf ist immer gleich; Türsteher lassen junge Frauen umsonst in die Clubs, geben ihnen Getränke aus und versprechen ihnen eine Zukunft mit jeder Menge Geld und Liebe. Sobald die naiven Mädchen sich auf die Täter einlassen, werden sie durch Vergewaltigung und Schläge gefügig gemacht, um anschließend in den Bordellen rund um Köln ihren Körper zu verkaufen.

In der Dokumentation werden verschiedene Milieugrößen vorgestellt, u.a. Brahim und Hafid Z. (auch bekannt als “die tunesischen Brüder Z.”) und die Familie des marokanischen Nurdins, der zu 14 Jahren Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt wurde. Seine Mutter wisse von alledem nichts, obwohl mehrere Söhne von ihr wegen Zuhälterei sitzen.

Teil 1/4
(more…)

MS13 - Mara Salvatrucha - Die gefährlichste Gang von Amerika

Thursday, March 13th, 2008

Mara Salvatrucha, kurz MS-13 oder auch nur MS oder Mara, gilt als die gefährlichste Gang in Amerika. Gegründet wurde die Gang in den USA und nicht, wie oft vermutet wird, in Südamerika.

Zur Zeit des Bürgerkrieges (1980-1991) in El Salvador flüchteten viele Salvadorianer illegal über die Grenze in die Vereinigten Staaten von Amerika, um dort ein besseres Leben zu haben. Illegal in den USA, ohne Job und ständig diskriminiert, schlossen sich ein paar Immigranten zusammen und bildeten, zum gegenseitigen Schutz, die Mara Salvatrucha.

Die Gang breitete sich aus wie ein Virus und den USA blieb nichts anderes übrig, als viele kriminelle Einwanderer in ihre Heimatländer abzuschieben, in denen sie die Gang weiter verbreiteten. Die organisierte Gangstruktur aus den USA gepaart mit der gewohnten Brutalität des Bürgerkrieges ergab eine neue, nicht gekannte, Welle der Gewalt.

In der Dokumentation werden mehrere Fälle genau geschildert. Außerdem gibt es Interviews mit einigen Gangmitgliedern und ein Besuch in einem der vielen überfüllten Gefängnisse, die teilweise nur mit MS Anhängern gefüllt sind.

“Wer aussteigen will, dem werden Beine, Arme und der Kopf abgeschnitten und vor eine Polizeiwache geschmissen!”

Die Kindermafia von Rio de Janeiro

Wednesday, March 12th, 2008

In den Slums von Rio de Janeiro, der zweit größten Stadt Brasiliens, gelegen am berühmten Zuckerhut und der schönen Guanabara-Bucht, herrscht seit Jahrzehnten Krieg. Verbrecherorganisationen, wie das Comando Vermelho (”Rotes Kommando”), kämpfen um Geld und Macht im Drogenmilieu.

Die Kindersoldaten werden immer jünger und schließen sich den Mafia-Clans an um Waffen tragen zu dürfen, Autos fahren zu können und vorallem nicht zu verhungern. Der Preis ist hoch. Monatlich sterben rund 300 junge Männer zwischen 15 und 24 durch Schusswaffen.

Die Mordrate in Rio de Janeiro liegt bei 60 Personen pro 100 000 Einwohnern, also 60 mal mehr als in Deutschland.

Entkommen wird den Favelas wohl niemand, denn solange man diese als Herkunft angibt, wird man nirgends einen legalen Job kriegen. In der Reportage berichten Kindersoldaten über ihre Schicksale und schlimmen Erlebnisse, man bekommt einen guten Einblick in das alltägliche Leben in den Slums von Rio.

Teil 1/3
(more…)