Posts Tagged ‘Ghetto’

Einsatz in Berlin - Spezialeinheit gegen Jugendbanden

Wednesday, December 3rd, 2008

In den Problemvierteln von Berlin, wie Kreuzberg, Neukölln und Friedrichshein begehen die jungen und skrupellosen Täter Straftaten. Häufig kommt es zu Raubüberfällen, dem sogenannten Abziehen, mit dem sie sich neben neuen Handys und anderen Wertsachen auch Respekt in der Gruppe verschaffen.

Um diese Brennpunkte in den Griff zu bekommen, wurde die Spezialeinheit “Operative Gruppe gegen Jugendgewalt” (OGJ) gegründet. Die jungen Zivilpolizisten versuchen die Verbrechen nicht nur mit Hausdurchsuchungen und Verhaftungen zu bekämpfen, sondern fangen bei der Wurzel an, in dem sie an Schulen präventiv über die Gefahr von Waffen und die Folgen von Straftaten aufklären.

Der Job ist nicht ganz ungefährlich, Angst zeigen ist trotzdem Tabu. Ein Kabel-1 Kamerateam begleitet die engagierten Polizisten während des Alltags und gibt Einblick in die “Ghettos” der Hauptstadt.

(more…)

Berlin Neukölln - Ein Kiez auf der Kippe

Sunday, June 22nd, 2008

Berlin Neukölln, das Armenhaus von Berlin. Kein Stadtteil hat eine höhere Arbeitslosenquote und so viele Menschen, die unter der offiziellen Armutsgrenze leben.

Libanesische Großfamilien haben das Viertel fest im Griff, betreiben im großen Stil Menschenhandel und wickeln Drogengeschäfte ab. Perspektivlose Jugendliche eifern ihnen nach und träumen von der großen Karriere als Boxer.

Seit am 24. April 2003 ein SEK Beamter während einer Schießerei in Berlin-Neukölln erschossen wurde, ist der Ruf des Viertels komplett ruiniert. Allein wegen häuslicher Gewalt muss die Polizei ca. 200 mal im Monat ausrücken.

Teil 1/3

(more…)

MS13 - Mara Salvatrucha - Die gefährlichste Gang von Amerika

Thursday, March 13th, 2008

Mara Salvatrucha, kurz MS-13 oder auch nur MS oder Mara, gilt als die gefährlichste Gang in Amerika. Gegründet wurde die Gang in den USA und nicht, wie oft vermutet wird, in Südamerika.

Zur Zeit des Bürgerkrieges (1980-1991) in El Salvador flüchteten viele Salvadorianer illegal über die Grenze in die Vereinigten Staaten von Amerika, um dort ein besseres Leben zu haben. Illegal in den USA, ohne Job und ständig diskriminiert, schlossen sich ein paar Immigranten zusammen und bildeten, zum gegenseitigen Schutz, die Mara Salvatrucha.

Die Gang breitete sich aus wie ein Virus und den USA blieb nichts anderes übrig, als viele kriminelle Einwanderer in ihre Heimatländer abzuschieben, in denen sie die Gang weiter verbreiteten. Die organisierte Gangstruktur aus den USA gepaart mit der gewohnten Brutalität des Bürgerkrieges ergab eine neue, nicht gekannte, Welle der Gewalt.

In der Dokumentation werden mehrere Fälle genau geschildert. Außerdem gibt es Interviews mit einigen Gangmitgliedern und ein Besuch in einem der vielen überfüllten Gefängnisse, die teilweise nur mit MS Anhängern gefüllt sind.

“Wer aussteigen will, dem werden Beine, Arme und der Kopf abgeschnitten und vor eine Polizeiwache geschmissen!”

Die Todes-Gang - Bandenkriege in Amerika

Monday, March 10th, 2008

250 Morde pro Monat, Schiessereien und andere Gewaltakte sind an der Tagesordnung. In Los Angeles kämpfen rund 850 Gangs, mit über 100 000 registrierten Mitgliedern, um ihre Reviere und Gangfarben. Die größten, bekanntesten und brutalsten Gangs in den USA sind die Mara Salvatrucha (MS-13), die Bloods und die Crips.
Die skrupellosen, oft drogenabhängigen, Verbrecher schrecken nicht einmal vor Mord zurück, sodass sogar die Polizei Angst haben muss.
In dieser Reportage wird der Alltag in den Armenvierteln und Ghettos von L.A. gezeigt. Die Kamerateam begleitet Gangmitglieder und Polizisten.

Teil 1/2
(more…)