Posts Tagged ‘Mafia’

Die Mafia in Deutschland - Beichte eines Killers

Friday, September 4th, 2009

Als Sohn italienischer Einwanderer kommt Giorgio Basile 1961 mit seinen Eltern nach Deutschland und wächst in Mülheim an der Ruhr auf. Er besucht die Schule, spricht perfekt Deutsch und macht eine Lehre zum Schlosser.

Ein Freund der Eltern lädt Basile nach Corigliano, dem Heimatdorf seiner Eltern in Kalabrien/Italien, ein und zeigt ihm die Welt der Mafia - dazu gehört auch die Ermordung eines ehemaligen Mitglieds indem das Opfer den Schweinen zum Fraß vorgeworfen wird. Die Ehrenmänner und das Gesetz des Schweigens (Omerta) faszinieren und motivieren ihn, schnell in der Hierarchie der Ndrangheta aufzusteigen.

Giorgio BasileUnter dem Spitznamen “Engelsgesicht” raubt, erpresst und mordet Giorgio Basile in Italien, den Niederlanden und in Deutschland. Mindestens 30 Morde, im Auftrag der kalabresischen Mafia Ndrangheta, gehen auf das Konto von Giorgio Basile.

1998 wird Giorgio Basile vom bayerischen Landeskriminalamt im Allgäu verhaftet. Er bricht die Omerta, sagt gegen die Mafia aus und kommt als Gegenleistung in das italienische Zeugenschutzprogramm. Mit einer neuen Identität lebt er heute anonym unter Polizeischutz irgendwo in Italien. Die Ndrangheta hat ein Kopfgeld auf Giorgio Basile ausgesetzt und wird ihn bis zu seinem Lebensende jagen.

SIEGEL-TV Autor Peter Hell ist es gelungen, das erste und einzige Fernsehinterview des ehemaligen Mafia-Boss aufzunehmen.

“Ich bereue nichts. Meine Opfer hatten den Tod verdient!”

Teil 1/3

(more…)

Yakuza - Ausstieg aus der Unterwelt

Wednesday, January 14th, 2009

Die Yakuza ist eine kriminelle Organisation und gilt als die Japanische Mafia. Ursprünglich gegründet wurde sie von einfachen Leuten, wie Bauern, Kaufleuten und Handwerkern, um 1600 und war bis ca. 1868 ein Glücksspielsyndikat.

Heutzutage mischt sie, nicht nur in Japan, u.a. groß im Menschen- und Drogenhandel mit. Beispielsweise kaufen sie minderjährige Mädchen in China billig ein und verkaufen diese in die ganze Welt.

Besonders außergewöhnlich ist die Bestrafung von Fehlern. Ein Yakuza, der einen Fehler begangen hat, kann ihn wieder gut machen, in dem er sich ein Glied des Fingers abschneidet. Diese Methode stammt noch von den alten Samurai: Wer zu oft Fehler begeht, hat irgendwann keine Finger mehr, kann somit sein Schwert nicht mehr halten und ist leichte Beute für Gegner.

Aussteigen ist, wie bei den meisten Gangs, nicht so einfach. In der Reportage wird u.a. ein Programm zum Ausstieg mithilfe der japanischen Polizei vorgestellt. Die starken Tätowierungen und abgeschnittenen Fingerglieder machen den Ausstieg nicht viel einfacher.

(more…)

Die Mafia - Südamerika, Asien, naher und mittlerer Osten

Tuesday, July 29th, 2008

Diese Dokumentation stellt verschiedene  Verbrecherorganisationen der organisierten Kriminalität von heute und aus der Vergangenheit detailiert vor:

Asien
die Triaden aus China, die Yakuza aus Japan und verschiedene kleinere Clans und ausgebeutete Gruppierungen aus Vietnam, Myanmar, etc.

Südamerika
Das Medellín-Kartell (Pablo Escobar), das Cali-Kartell und die, von den Kartellen abhängigen und unschuldigen, Kokain Bauern.

Naher und mittlerer Osten
Nach dem 2. Weltkrieg und dem Fall der Sowjetunion stieg die organisierte Kriminalität im nahen und mittleren Osten stark an. Ehemalige Geheimagenten des KGB schlossen sich der russischen Mafia an. Rund um den Kaukasus entstanden weitere, kleinere aber trotzdem sehr gewalttätige, Verbrecherclans. Die Mafia-Clans von Aserbaidschan, Tschetschenien, Israel und Palestina bestehen hauptsächtlich aus Menschen die im Krieg aufgewachsen sind und somit keine Skrupel haben. Neben Menschenhandel und dem üblichen Waffenhandel wird sogar Handel mit radioaktivem Material, das zum Bau von Atombomben benötigt wird, betrieben.

(more…)

Die Mafia - Von den Anfängen des Drogenhandels

Monday, July 28th, 2008

Die Mafia, ursprünglich eine Geheimorganisation, gegründet im 19. Jahrhundert in Sizilien, gilt als die größte Verbrecherorganisation der Welt. Es gibt verschiedene Geschichten über die Entstehung der Mafia, sicher ist jedoch, dass die sizilianische Mafia im Drogenhandel weltweit führend ist.

Heutzutage versteht man unter dem Begriff “Italienische Mafia” folgende Organisationen: die Camorra aus Neapel, ‘Ndrangheta aus Kalabrien, die Sacra Corona Unita aus Apulien und die sizilianische Stidda. Das Wort Mafia ist mitlerweile ein Synonym für Gruppierungen der organisierten Kriminalität (Russische Mafia, Amerikanische Cosa Nostra, Chinesische Mafia, Albanische Mafia, Polnische Pruszków-Organisation).

Die italienische Mafia genießt Macht, Reichtum und sogar Ruhm durch Verbrechen wie z.B. Schutzgelderpressung, Menschenhandel, Prostitution, Glücksspiel und den Handel mit Kokain, Heroin und Mariuhana. Die Gewinne liegen im Milliardenbereich und führen dazu, dass die Mafia inoffiziell als elft reichstes Land der Welt gilt.

In Italien hat die Mafia, durch Unterwanderung einflussreicher Gruppen, unvorstellbare Macht in den Bereichen Politik, Wirtschaft und dem Baugewerbe.

Aufgrund von Mafiagrößen wie Al Capone, Lucky Luciano, Frankie Yale wurden Hollywoodfilme, wie Der Pate, Scarface und Godfellas für die Kinos in aller Welt gedreht.

Die Mafia ist ein Bund fürs Leben, Verräter und Aussteiger werden mit dem Tode bestraft.

(more…)